Darf Ihr Betrieb für Kunden geöffnet sein?

Darf Ihr Betrieb für Kunden geöffnet sein?

 

Ob Ihr Betrieb für Kunden geöffnet sein darf, entnehmen Sie im Zweifelsfall den Handlungsleitlinien / FAQ (Stand 01.04.2020) https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/04/2020_04_06_faq_corona_wirtschaft.pdf.

Sie dienen der Interpretation der Rechtsgrundlage der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – BayIfSMV vom 27. März 2020 (BayMBl. Nr. 158) BayRS 2126-1-5-G – ersetzen diese aber nicht.

 

Die Rechtsgrundlage gestaltet sich dynamisch.

 

Stand 09.04.2020

Abholstationen (d.h. kein direkter Kundenkontakt) für Waren geschlossener Läden an / vor den geschlossenen Läden selbst werden geduldet, wenn dort ausschließlich (online / telefonisch) vorbestellte Waren abgeholt werden. Auslage von Waren „für Laufkundschaft“ ist nicht möglich.

Weiter für unzulässig wird das Betreiben von Abholstationen für Waren geschlossener Betriebe in zulässigerweise geöffneten Betrieben (also z.B.: Second Hand-Laden stellt Ware zur Abholung in Supermarkt) erachtet. Hierdurch würde weiteres Publikum in Lebensmittelläden „gelockt“, zu welchen es bisweilen bereits Beschwerden gibt, dort kämen zu viele Menschen aufeinander.

 

Stand 02.04.2020

Ergänzend zu den genannten Handlungsleitlinien / FAQ werden im Landkreis FFB seit 02.04.2020 Abholstationen an Blumenläden/Gärtnereien unter folgenden Voraussetzungen geduldet:

Abholstationen an Blumenläden/Gärtnereien, die 1. nicht mit Personal besetzt sind (d.h. kein Kontakt Kunde-Verkäufer) und 2. bei denen ausschließlich Blumen/Pflanzen zur Abholung bereitgestellt werden, welche vorab telefonisch/online bestellt wurden.

Unbemannte Verkaufsstationen an geschlossen zu haltende Läden, die sich an eine unbestimmte Vielzahl von Passanten richten (also nicht bloße Abholstationen für vorbestellte Ware darstellen), sind (Stand Versandzeit dieser E-Mail) weiter unzulässig.

 

Und noch eine Bitte:

Liebe Eichenauer Gewerbetreibende,

die Gemeinde Eichenau richtet sich mit einem Appell an Sie.

Betriebe, die unsere Gemeinde am Leben halten, fürchten aufgrund der Corona-Maßnahmen um Ihre Existenz.

Lassen Sie uns in dieser Situation als Wirtschaftsstandort zusammenhalten. Üben Sie fairen Umgang beim angebotenen Sortiment und weiten Sie es nicht über das sonst Übliche aus.

Nehmen Sie Rücksicht und bleiben Sie fair.

Wir danken Ihnen.

 

 

Weitergehende Informationen https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Bitte schauen Sie auch unter https://www.eichenau.org/corona-infos-fuer-unternehmen.

drucken nach oben